image

Für eine bessere Zukunft

image

Wer sind wir

Wir glauben fest daran, dass jedes Kind ein Anrecht auf die bestmöglichen Entwicklungschancen hat – sowohl wirtschaftlich als auch persönlich. Daher liegt es uns am Herzen, hierzu unseren Teil beizutragen. Aus diesem Grund haben wir die LLOYD Kinderhilfe ins Leben gerufen, denn bei LLOYD steht der Mensch im Mittelpunkt. Wir leben soziale Verantwortung – und das an jedem unserer drei Produktionsstandorte. Egal, ob in Deutschland, Rumänien oder Indien. Und dies sind für uns nicht bloß Worte, sondern wir versuchen unser Umfeld durch konkrete Handlungen positiv zu beeinflussen. Ziel der LLOYD Kinderhilfe ist es, sozial und gesellschaftlich benachteiligten Kindern im Inland und Ausland Hilfe und Unterstützung zu bieten.

image

Jedes Kind hat ein Anrecht auf die bestmöglichen Entwicklungschancen

Projekte und Partnerschaften

  • Indien
    Bau und laufender Betrieb einer Schule in Vellore

    Kinder, egal welcher Herkunft, Religion oder Geschlecht, haben ein Recht auf Bildung. Leider gibt es im Bundesstaat Tamil Nadu in Indien, trotz allgemeiner Schulpflicht für 6- bis 14- Jährige, immer noch sehr viele Kinder, die sich einen Schulbesuch aufgrund von Armut, Kastenzugehörigkeit, Geschlecht oder religiöser Zugehörigkeit nicht leisten können. Laut UNICEF-Bericht von 2006 existieren von 100 in Indien geborenen Kindern 65 offiziell nicht, weil sie keine Geburtsurkunde haben. Sechs bis sieben Kinder werden ihren ersten Geburtstag nicht erleben. Nur jedes Zweite wird gegen die gefährlichsten Kinderkrankheiten geimpft. Fünf Kinder werden an den Folgen der Mangelernährung sterben. Nur ein Viertel der Kinder wird die Grundschule erfolgreich abschließen. Um dem entgegenzuwirken, haben wir an unserem Standort Vellore eine Schule nach europäischen Standards gegründet.

     

     

  • Schuleröffnung in Indien
    "Unsere" Schule in Indien ist eröffnet

    Am Montag den, 06.06.2016 war es endlich soweit. Nachdem wir im Januar dieses Jahres den Grundstein für unsere Schule gelegt haben, feiern wir nun die Eröffnung des neuen Schulgebäudes in Tamil Nadu. Obwohl ich das Gebäude bereits im Mai sehen durfte, hatte ich Herzklopfen bei der Vorstellung, unsere Schule nun endlich live inklusive Kinder, Lehrer und allen anderen Mitarbeitern zu sehen. Die Schule für deren Planung und Bau wir alle zusammen fast 2 Jahre lang hart gearbeitet haben. Wir hier in Sulingen beim Sammeln der Spenden, Werben für Unterstützung und in Gudiyatham beim Brennen der Ziegel, beim Mauern des Gebäudes und bei dem Aufbau der Infrastruktur. So hat jeder dazu beigetragen, unseren Traum einer Schule wahr werden zu lassen. 

    Schon die Zufahrt zum Campus war mit bunten Fähnchen alleeartig geschmückt, der Torbogen mit dem Namen Arumbugal Foundation Primary School wurde mit großen Palmenblättern verziert und auf dem Schulhof wurden riesige bunte Sonnensegel in U-Form gespannt. Eltern, Kinder, LLOYD-Mitarbeiter und viele Interessierte nahmen schon vor dem offiziellen Start ab 11 Uhr unter dem Sonnensegel Platz und warteten gespannt auf den Beginn der Zeremonie. Um 11.15 Uhr, wurde zum Chor der indischen Nationalhymne die Fahne gehisst – ab diesem Moment nahm alles seinen indischen Lauf. Auf einer eigens gebauten Bühne haben sich wichtige Persönlichkeiten der Region versammelt. Auch Herr Wahle, Herr Wetzel, Herr Scholz, unsere indischen Direktoren und meine Wenigkeit durften uns dazu gesellen. Nachdem mehrere Ansprachen auf Tamil gehalten wurden, wurden wir alle der Reihe nach, nach indischen Ritualen beglückwünscht und geehrt. Im Anschluss durften wir die Schleifen, erst beim Haupteingang und dann zu jedem Klassenraum, mit einer Schere durchtrennen.

    Die Klassenzimmer sehen einfach wunderschön aus und es erfüllt mich mit Stolz, dass alle so tatkräftig mitgewirkt haben, um solch perfekte Rahmenbedingungen für die Kinder vor Ort zu schaffen.

    Schließlich durften wir Bäumchen auf dem Schulgelände pflanzen, welche später von den Kindern adoptiert und gepflegt werden. Dies war der krönende Abschluss des Tages.

    Lieferanten und mir unbekannte Gäste kamen auf uns zu und haben sich für das tolle Projekt in ihrer Region bedankt. Sie sagten, dass es etwas derartig tolles in der ganzen Umgebung nicht geben würde und dass es ein Segen für die gesamte Region sei. Ja, wir waren alle Stolz auf das was hier geleistet wurde und das Lob und die Anerkennung der Leute war für alle Helfer eine ganz besondere Freude.

    Gegen 13.30 Uhr war die Veranstaltung vorbei und Eltern, Kinder und andere Gäste pilgerten zufrieden und glücklich in die Dörfer zurück – gespannt und voller Vorfreude auf den 1. Schultag.

    Der erste Schultag  

    Große strahlende und erwartungsvolle Kinderaugen schauten mich an, als ich die Klassenräume betrat. Bei den ganz Kleinen war die Stimmung noch etwas befangen, doch auch sie tauten nach und nach auf, als ich anfing ein paar Faxen zu machen. Nachdem ich ein paar englische Lieder und Reime hören durfte, kamen dann die ersten mutigeren Kinder auf mich zu. Plötzlich hatte sich eine Schar Kinder um mich versammelt. Sie kletterten auf mir rum, tickten mich an und rannten dann weg oder setzten sich etwas schüchtern auf meinen Schoß.

    An normalen Unterricht war gar nicht zu denken – war aber auch nicht schlimm, Hauptsache die Kleinen fühlten sich an ihrem ersten Schultag wohl. Nach dem Mittagessen bekam jedes Kind einen Rucksack geschenkt – blau/hellblau für die Jungen und blau/pink für die Mädchen. Sie wurden von den Kindern genauestens inspiziert und schon mal zur Probe durch den Klassenraum getragen.   

    Am späten Nachmittag standen die Schulbusse bereit, um die Kinder zurück nach Hause zu fahren. Bei der Abfahrt schauten mich eben diese großen strahlenden Kinderaugen vom Morgen wieder an und sie winkten und riefen mir zu „Bye Miss“ – ach, am liebsten hätte ich sie alle mit nach Hause genommen.

  • Rumänien
    Patenschaften für Kinderheime und Grundschulen

    An unserem Standort im rumänischen Valua lui Mihai haben wir dauerhafte Patenschaften für verschiedene Kinderheime und Grundschulen übernommen. Die Einrichtungen werden durch die LLOYD Kinderhilfe mit Nahrungsmitteln, Mobiliar und Zubehör unterstützt.

  • Deutschland
    Kinderhospiz „Löwenherz“

    Weihnachtsgeschenke von Lieferanten und Kunden werden bei LLOYD seit Jahren im Rahmen einer Tombola verlost. Die Erlöse gehen in die LLOYD Kinderhilfe und werden unter anderem an das Kinderhospiz „Löwenherz“ gespendet.

    Medizinische Unterstützung an unseren Standorten im Ausland

    Bei medizinischen Notfällen im familiären Umfeld unserer Mitarbeiter in Indien und Rumänien helfen wir schnell und unbürokratisch, indem wir etwaige Kosten für dringend erforderliche Operationen übernehmen.

    „Weihnachten im Schuhkarton“ – Eine LLOYD Initiative

    „Weihnachten im Schuhkarton“ ist eine Geschenkaktion für Kinder in Not. Bereits seit mehreren Jahren befüllen Mitarbeiter in Sulingen zu Weihnachten Schuhkartons, um sie an Jungen und Mädchen zwischen zwei und vierzehn Jahren zu verschenken. Die Päckchen werden vorwiegend in Osteuropa verteilt. Kooperationspartner der Aktion im deutschsprachigen Raum ist der Verein „Geschenke der Hoffnung“.

  • Weitere Projekte
    Medizinische Unterstützung an unseren Standorten im Ausland

    Die LLOYD Kinderhilfe hilft auf vielfältige Weise. Egal ob beim Bau einer Schule, der Einrichtung einer Kita oder der Erneuerung eines Spielplatzes – vieles ist möglich, solange es zum Aufgabenkern der LLOYD Kinderhilfe gehört.

    Wir sind keine klassische Spendenorganisation. In der LLOYD Kinderhilfe engagieren sich LLOYD Mitarbeiter, die Verantwortung für die Welt, die uns umgibt, übernehmen und unbürokratisch helfen wollen. Sei es nun durch das Sammeln von Spenden oder aber auch durch den Einsatz unserer eigenen Hände. Wir packen an, wann und wo es nötig ist.

     

     

  • Ihr Projekt
    Sie haben ein Projekt bei dem wir helfen können?

    Projekte oder Einrichtungen, die durch die LLOYD Kinderhilfe unterstützt werden können, müssen:

    • als Projektträger vom Finanzamt förderungswürdig anerkannt sein (steuerbegünstigte Körperschaft)
    • sich in räumlicher Nähe eines unserer drei Produktionsstandorte in Sulingen/Deutschland, Valea lui Mihai/Rumänien oder Vellore/Indien befinden
    • sich an Kinder und Jugendliche in sozialen Brennpunkten richten

    Ansprechpartner
    LLOYD Kinderhilfe gGmbH
    Nadine Benech
    Hans-Hermann-Meyer-Straße 1
    27232 Sulingen
    Telefon: +49 (0) 42 71 / 940 101
    E-Mail: mailto:info@kinderhilfe.de

image

Sie möchten uns beim Helfen helfen?

Der finanzielle Grundstock der LLOYD Kinderhilfe wurde von der LLOYD Shoes GmbH bereitgestellt. Durch vielfältiges Engagement von LLOYD Mitarbeitern werden laufend Mittel für einzelne Projekte gesammelt. Dennoch sind wir für jede zusätzliche Unterstützung dankbar – egal ob finanzieller Art oder aber durch Sachspenden wie beispielsweise Fußbälle, Computer oder Lehrmaterialien. Wir stehen dazu, dass erhaltene Spenden ungekürzt bei den Bedürftigen ankommen. Ebenso gewährleisten wir, dass alle Verwaltungskosten, Kosten für Öffentlichkeitsarbeit sowie Werbung durch uns abgedeckt werden.

Spendenkonto
Volksbank EG Sulingen
IBAN: DE33 2569 1633 0055 5550 00
BIC: GENODEF1SUL

image

Kontakt

LLOYD Kinderhilfe gGmbH
Nadine Benech
Hans-Hermann-Meyer-Straße 1
27232 Sulingen
Telefon: +49 (0) 4271 / 940 101
E-Mail: info@lloydkinderhilfe.com